Magrathea Laboratories (mag.lab)

Aus Magrathea Laboratories e.V.
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo by InkOne

Herzlich Willkommen bei den Magrathea Laboratories e.V. (mag.lab) in Fulda.

Vorgeschichte

Das leitende magratheische Labor für Planetenkonstruktion mag.lab ist darauf spezialisiert neue und innovative Verfahren selbiger Natur zu erdenken, zu erforschen und zu planen.

Im Zuge des kollektiven Winterschlafs der magratheischen Bevölkerung kamen die Forscher des Labors zu dem Konsens, dem Winterschlaf nicht beizuwohnen und stattdessen ihre Forschungen weiter voran zu treiben. Daher entschieden sie sich das Labor auf ihr bisheriges bio-algorithmisches Meisterstück, die Erde zu verlegen.

Stand der Dinge

Die Idee einen Hackerspace bzw. Chaostreff in Fulda ins Leben zu rufen, ist nicht neu. Einige wenige Fuldaer Hacker - die sich bis dahin unregelmäßig im Cafe Chaos oder in diversen Kneipen Fuldas zum Gedankenaustausch trafen - setzten diese Idee im Jahr 2010 im Rahmen der Night of Projects (NOP) in die Tat um und gründeten den Cafe Chaos Computer Club Fulda (c4fd).

Statt den frisch gegründeten Verein jedoch offiziell anzumelden, vergingen vier interessante Jahre mit regelmäßige Treffen im Cafe Chaos, der Organisation drei weiterer Night of Projects, verschiedene Geekends - Treffen über ein Wochenende zum Basteln und Hacken - und die Teilnahme an verschiedenen Kongressen und Veranstaltungen.

Im Jahr 2014, schafften wir es dann endlich, uns erneut - diesmal mit dem Namen Magrathea Laboratories - zu gründen. In diesem Sinne können wir uns nun als offizieller Chaostreff und Hackerspace in Fulda präsentieren und laden jeden ein, bei uns mitzumachen.

Idee und Ziel

Die Informationsgesellschaft unserer Tage ist ohne Computer nicht mehr denkbar. Informations und Kommunikationstechnologien verändern stetig das Verhältnis zwischen Mensch und Maschine und der Menschen untereinander. Trotz immer neuer und schnellerer Kommunikationsformen die eine räumliche Nähe unnötig erscheinen lassen, kann der persönliche Austausch von Menschen mit gemeinsamen Interessen an Wissenschaft, Technologie und digitaler Kunst durch nichts ersetzt werden. Das Ausloten technischer Möglichkeiten, die Durchführung von Experimenten und die Abschätzung möglicher Auswirkungen neuer Technologien haben Tradition und sind Ausgangsbasis für jede Art von Forschung und Weiterentwicklung.

Das Streben dieser Vereinigung liegt in der Förderung aufgeklärten und selbständigen Denkens, Handelns und Kommunizierens, mittels moderner Informationssysteme; das Verständnis deren zugrunde liegender Techniken, um die gesamtgesellschaftlichen Implikationen dieser verstehen und beeinflussen zu können; als auch die Entfaltung von Kreativität und des menschlichen Forscherdrangs, um Kunst, Kultur und Wissenschaft voranzutreiben, wodurch die Etablierung eines globalen freien Zugangs zu Wissen gelingen soll und die Entwicklung der Menschheit, hin zu einer freien, toleranten Welt begünstigt wird.

Unsere Satzung findet Ihr hier.